Partner Content

Warum Musik uns berührt

Unsere emotionale Verbindung zu Musik ist so essentiell für unser Leben, dass wir selten innehalten und überlegen, warum das eigentlich so ist, oder hinterfragen, welche Mechanismen dahinter stecken. Aber warum genau bringt ein Song uns zum Weinen, warum löst der nächste pure Freude aus?

Ford und VICE haben sich zusammengetan, um herauszufinden, wie und warum Musik eine solche Wirkung auf uns hat. Gemeinsam mit Zuhörern, Experten, Wissenschaftlern und Musikern ist eine Filmreihe entstanden, die untersucht, wie musikalische Erkenntnisse und akustische Geräte eingesetzt werden, um die Gefühle von Zuhörern zu beeinflussen.

Die Wissenschaft des Klangs und der Musik – diese Schnittstelle aus Physik, Psychologie und Neurowissenschaften – bringt spannende Erkenntnisse. Marcel Breker, Spezialist für Soundsysteme bei Ford, hat diese Disziplinen untersucht, um für den neuen Ford Fiesta mit dem B&O PLAY Sound-System das perfekte Fahrzeug-Audiosystem zu entwickeln. Nachdem er dieses Klangerlebnis von Grund auf neu entwickelt hat, will er jetzt zeigen, wie man mithilfe von Physik Emotionen auslösen kann. “Wir freuen uns darüber, dass unser System alle Emotionen, die durch Musik übertragen werden, wiedergeben kann. Jedes Mal, wenn ich Gänsehaut bekomme, weiß ich, dass wir alles richtig gemacht haben.”

Aber warum kann uns Musik überhaupt emotional berühren? Schließlich sind Klänge nichts anderes als schwingende Luft – warum bedeuten sie so viel für uns? Neurowissenschaftler haben erste Muster der Gehirnaktivität aufgedeckt, die uns besser verstehen lassen, was da genau passiert. Im Gehirn gibt es kleine Areale (das dorsale bzw. ventrale Striatum), die Dopamin ausschütten, sobald wir Musik hören, die uns emotional berührt. Dopamin ist im Grunde ein Geschenk unseres Gehirns und Teil des menschlichen Belohnungssystems hinter vielen menschlichen Reizen. Ob es nun um Fallschirmspringen oder den Genuss von Schokolade geht, Dopamin ist die chemische Substanz, die in uns Gefühle auslöst.

Doch im Falle von Musik ist das ein bisschen komplizierter, und diese Komplexitäten bringen sofort grundlegende Parameter von Musik ins Blickfeld. In Sachen Tempo, Lautstärke und Klangfarbe wissen Zuhörer und Komponist gleichermaßen, dass das richtige Musikstück immer auch einen Überraschungsmoment enthalten muss, egal wie klein dieser ausfällt. Erst dadurch, dass unsere Erwartungen gebrochen werden, schafft es die Musik, unseren Gehirnen eine kleine, neurochemische Belohnung zu entlocken. Die allseits bekannte Warteschleifenmusik, die wir über uns ergehen lassen müssen, wenn wir bei der Bank anrufen, ist gerade deswegen so nervtötend, weil sie so berechenbar ist. Doch in einem anderen Kontext, clever als Kontrast eingesetzt, können dieselben Klänge und Rhythmen voller Emotionen sein.

Brandon Wheeler von Harman, einem Partner für Audiotechnologie, erklärt, dass diese Form der Emotionalität entscheidend für den Entwicklungsprozess beim B&O PLAY Sound-System gewesen ist. “Musik ist die universale Sprache, die unser Gehirn mit Emotionen, Kreativität und Lebendigkeit aufleuchten lässt”. MRT-Aufnahmen zeigen jetzt dieses ‘Aufleuchten’ von Neuronen im Laufe eines Musikstückes. Wir bekommen nicht nur einen Dopaminschub beim musikalischen Höhepunkt: Unsere Gehirne werden auch durch Erwartung stimuliert, unbewusst spulen wir mental zum Beginn der ‘guten Stelle’ vor. Wir suchen Musik nach Mustern ab und wollen, dass diese Muster auf eine emotional befriedigende und intelligente Weise erfüllt werden. Unsere ursprünglichen neuronalen Netzwerke scheinen extrem anspruchsvolle Musikkritiker zu sein.

Aus eigener Erfahrung wissen wir alle, wie die richtige Musik uns zum richtigen Zeitpunkt helfen kann – sei es, damit wir uns besser konzentrieren können, sei es, wenn wir uns einfach nur entspannen wollen. Die Wissenschaft bestätigt das jetzt mit harten Fakten. Eine Studie hat sich mit der Frage befasst, ob Musik die Leistung von Läufern steigern kann. Eine Analyse der Wirkung von Tempo und Lautstärke ergab, dass Läufer eine bessere Leistung abrufen, wenn sie beim Aufwärmen Musik gehört haben, verglichen mit solchen Läufern, die gar keine Musik gehört haben. Eine andere, komplexere Studie hat gezeigt, dass die Leistung von Schülern im Matheunterricht zunimmt, wenn ihnen beim Lernen die richtigen Lieder vorgespielt werden.

Untersuchungen zu der Frage, wie wir auf Musik reagieren, macht das empfindliche Gleichgewicht aus Physiologie und Psychologie im Inneren des Menschens deutlich. Eine der faszinierenden Erkenntnisse lautet, dass unser Herz nach nur drei Minuten beginnt, auf den Rhythmus eines Liedes zu reagieren und diesen sogar imitiert. Diesen biologischen Prozess nennt man in der englischsprachigen Forschung ‘entrainment’. Dieser Effekt kann nachweislich Stress reduzieren und unseren Herzschlag und Blutdruck senken. Als Schlussfolgerung kann man ziehen, dass Töne und Musik für ein emotionales Gleichgewicht sorgen können, und das sowohl auf mentaler als auch auf physischer Ebene.

Ford-Ingenieur Marcel Breker sagt, dass die Berücksichtigung dieser emotionalen Balance beim B&O PLAY Sound-System im neuen Ford Fiesta von Anfang an sein Ziel war. Bestärkt wurde er dabei durch das Wissen darüber, dass immer mehr Fahrer unterwegs Musik streamen. Marcel erklärt, dass Autos ein akustischer Ort seien mit “einmaligen Herausforderungen bezüglich der Art und Weise, wie Töne in der Fahrerkabine transportiert werden”. Brandon Wheeler von Harman bestätigt das: Töne treten nicht nur mit Reflexionen von Oberflächen in Fahrzeugen in Wechselwirkung, sondern auch mit den Gehäusen, in die die Lautsprecher eingebaut werden. Denkt man dann noch an die Fahrgeräusche und atmosphärischen Bedingungen, wird klar, dass die Ingenieurteams eine ganze Reihe schwieriger Fragen zu bewältigen hatten.

Zur Freude des Teams wurde man gewissermaßen vor eine leere Leinwand gestellt. Denn beim neuen Ford Fiesta begann die Integration des B&O PLAY Sound-Systems schon beim Startschuss für die Fahrzeugentwicklung. Das ermöglichte es den Ingenieuren, ein Soundsystem zu schaffen, das solchen, die wir zu Hause genießen, qualitativ in nichts nachsteht. Von einer perfekten Positionierung der Lautsprecher bis hin zu einer optimalen Abstimmung für jeden Passagier, bei diesem System wird die Klangdynamik in einem Fahrzeug auf ein neues Level gebracht. Bei den Autos, die jetzt vom Band rollen, tragen die tausenden Arbeitsstunden hinter diesem Projekt Früchte, indem Fahrer ein unerreichtes Klangerlebnis in der realen Welt genießen können.

Wenn dich also das nächste Mal jemand beim Mitsingen erwischt, brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben, sondern musst dich nur daran erinnern, dass es nicht dein Fehler war: Denn dahinter steckt ein komplexes Gleichgewicht aus hochmoderner Audiotechnologie und neurologischen Prozessen, über die du keinerlei Kontrolle hast.

Hier kannst du mehr über den neuen Ford Fiesta herausfinden. Mehr Informationen zum B&O PLAY Sound-System findest du hier